Dienstleistungen. In Riesa.

Geburtsanzeige

Zuständig für die Beurkundung der Geburt eines Kindes ist das Standesamt, in dessen Bezirk das Kind geboren ist. Die Anzeigefrist beträgt eine Woche.

Bei Geburten in öffentlichen Entbindungskliniken ist der Leiter der Anstalt zur Anzeige verpflichtet. Kommt ein Kind zu Hause zur Welt, muss die Geburt binnen einer Woche durch einen Elternteil, die Hebamme oder den Arzt angezeigt werden.

Notwendige Unterlagen für die Beurkundung der Geburt

  • Eheurkunde bei Ehepaaren
  • Geburtsurkunden der Eltern
  • rechtskräftiges Scheidungsurteil (bei geschiedenen Müttern)
  • Geburts- bzw. Abstammungsurkunden vorangegangener Kinder
  • vorgeburtliche Vaterschaftsanerkennung und ggf. Sorgerechtserklärung
  • Personalausweis
  • bei ehemaligen ausländischen Staatsangehörigen die Einbürgerungsurkunde bzw. die Bescheinigung nach § 15 Abs. 1 und 2 BVFG sowie Erklärung nach § 94 BVFG
  • bei ausländischer Staatsangehörigkeit eines oder beider Elternteile, sind die Reisepässe oder Passhinterlegungsscheine und die Aufenthaltstitel vorzulegen


Bei ausgefallenen Vornamenswünschen wird den Eltern empfohlen, vor der Geburt des Kindes mit dem Standesamt Rücksprache zu nehmen, ob dieser Vorname eintragungsfähig ist.

Fremdsprachige Urkunden sind mit Übersetzung von einem vereidigtem Dolmetscher vorzulegen! Dazu gehört die Beglaubigung der Urkunde durch eine Apostille oder Legislation nach den jeweils geltenden landesrechtlichen Vorschriften.

Gebühren.
Je Urkunde 10,00 €, jede weitere Urkunde, wenn sie gleichzeitig beantragt und in einem Arbeitsgang hergestellt wird 5,00 €

Zuständigkeit
fon (0 35 25) 700-254
fax (0 35 25) 700-298
standesamt@stadt-riesa.de

Öffnungszeiten
Mo, Mi und Fr geschlossen
Di und Do 9.00 – 18.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung