Schließen
23.11.2017 | .
www.riesa.de :: Leben in Riesa
Herzlich Willkommen in Riesa
- Anzeige - Ihre Werbung auf www.riesa.de [Branchenverzeichnis]
Aktuelle Stellen. In Riesa.Aktuelle Stellen. In Riesa.Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote![mehr]
Stillen. In Riesa.Stillen. In Riesa.Sie möchten stillfreundliche Einrichtung werden?[Ja, ich will.]
Gesundheitstipp. Aus Riesa.Gesundheitstipp. Aus Riesa.Zahngesundheit.[mehr]
Es war einmal...In Riesa
Das Stadtwappen

Das Stadtwappen zeigt einen halb gespaltenen und geteilten Schild. Im Silbernen Feld ist eine goldbesamte rote Rose zu sehen. Die rote Rose entstammt dem Stammwappen der Familie der Freiherrn von Welk, den letzten privaten Besitzern des Rittergutes.


Im roten Feld strahlt ein goldfarbener Anker. Er steht symbolisch für die jahrhundertlange Bedeutung Riesas als Schifffahrts- und Elbehandelsplatz.
Im blauen Feld stehen rot bedacht und silberfarben eine Kirche und ein Schloss auf grünem Rasen.


Das Schloss war zu Gründungszeiten Riesas -1119- ein Benediktinerinnenkloster. Nach der Reformation 1542 übernahm das Klostergut die Familie des Herrn Merten von Miltitz. 1874 verkaufte die Familie des Freiherrn von Welck das Rittergut an die Stadt. Seit dem befindet sich die Stadtverwaltung im Hauptgebäude der ehemaligen Kloster- und Rittergutanlage.


Auf dem Schild befindet sich ein Turnierhelm mit beiderseitig reich gegliedertem Zierrat in blau und silber. Den breiten, mit Visierringen versehenen Helm krönt ein Wulst aus blauen und silbernen Bändern aus Lindenblättern. Bis 1859 war die Käferlinde das einzige Symbol im Riesaer Wappen. Über dem Wappenschild erwächst ein um die Hüften und das Haupt eichenlaubbekränzter Riese, der eine Keule schultert. Der Riese entstammt der Entwicklungssage der Stadt.

Die Verwendung des Stadtwappens ist genehmigungspflichtig. Weitere Informationen finden Sie in unserer Dienstleistungsdatenbank.

Zeittafeln