Schließen
23.11.2017 | .
www.riesa.de :: Verwaltung
Herzlich Willkommen in Riesa
- Anzeige - Ihre Werbung auf www.riesa.de [Branchenverzeichnis]
Aktuelle Stellen. In Riesa.Aktuelle Stellen. In Riesa.Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote![mehr]
European Energy Award ®European Energy Award ®. In Riesa.Infos zum eea finden Sie hier.[mehr]
Digitale Bauherrenmappe.Digitale Bauherrenmappe.Sie möchten bauen? Dann klicken Sie hier.[mehr]
Werkstadt Gröba. In Riesa.

Projekt Qualifizierung Elblinie
Neugestaltung Hafeneinfahrt – Zufahrt Schlossbrücke

Rund um den Riesaer Hafen ist für Riesaer und Gäste einiges in Bewegung gekommen. Die Schlossbrücke wurde neu errichtet und so führt der Elberadweg nun wieder vorbei am verträumten Alt-Gröba. In diesem Bereich zwischen Forschungszentrum, Berufsakademie und Herrenhaus ist das spannungsvolle Gröbaer Nebeneinander von Wohnen, Lernen, Erholen, Logistik und Produktion eindrucksvoll erlebbar.

Nun ist besonders das gar nicht so weit vom Elbufer entfernte Gebiet am Radweg sowohl aufgrund seiner topographischen Besonderheit um den Kutzschenstein als auch der Hafeneinfahrt ein Ort, der zum Verweilen einlädt. Nahe der Brücke entstand vom Verein Schlossbrücke eine Tafel, die für die Sehenswürdigkeiten der Stadt wirbt. Direkt in der Nähe entsteht gerade ein neuer Anziehungspunkt!

Die „Elblinie“ entwickelt sich in großen Schritten. Die Entwürfe des Dresdener Land-schaftsarchitekturbüros Rehwaldt wurden den Gröbaerinnen und Gröbaern schon im März 2010 im Werner-Heisenberg-Gymnasium vorgestellt. Nach umfangreichen Vorplanungen wurde Anfang August mit dem Bau begonnen.
Zwischen ESAG-Gebäude, Berufsakademie und Elbufer entsteht der „Campus-Park“ als ein Ort, an dem man (zukünftig) mit Blick vom „Grünen Platz“ auf die Elbe die Gedanken schweifen lassen kann, sich auf den „Bildungsstufen“ auf die nächste Prüfung vorbereiten oder zwischen seinen Füßen eingraviert auf einer schweren Metalltafel Neues über die Geschichte von Gröba erfahren kann. Wem gehörte das Schloss, wann überquerte erstmals eine Eisenbahn die Elbe und wann hatte das Heisenberg die meisten Schüler? Oder warum wurden in Gröba Veilchen, Jasmin und Lavendel extra angebaut? Gehen Sie von einer Bank zur nächsten. Sie werden bestimmt etwas Neues erfahren.

Auch Spielmöglichkeiten werden neu geschaffen. Der Hafen, die Schifffahrt und das angrenzende Rohrforschungszentrum stellen die Themen der Spielrohre. Kinder können sich den Park flüsternd, rufend, lauschend „erspielen“.

2012 werden die Bauarbeiten am Campus-Park abgeschlossen sein. Im nächsten Jahr entsteht „eine Etage tiefer“ ein „Hafenplatz“, der Radler zur längeren Rast einlädt, flankiert von einem „Elbweiser“ und einem „Hafenwächter“, der – natürlich aus Stahl – auf die Geschichte und Zukunft Gröbas verweist.

Dann wird der Bereich der „Elblinie“ für die Riesaerinnen und Riesaer sowie ihren Gästen auffällige neue touristische Anziehungspunkte zwischen Wohnen, Arbeiten, Forschen, Lernen und Erholen in Gröba bieten können.
Werkstadt Gröba. Ein Stadtteil entwickelt sich.