Schließen
06.08.2020 | .
www.riesa.de :: Service
Herzlich Willkommen in Riesa
- Anzeige - Ihre Werbung auf www.riesa.de [Branchenverzeichnis]
Anmeldung ABC-Schützen.Anmeldung SchulanfängerHier finden Sie nähere Infos.[mehr]
Portal online.LITTLE BIRDLITTLE BIRD - Betreuungsplätze für Kitas einfach online finden.[mehr]
Stadtentwicklung. In Riesa.Stadtentwicklung. In Riesa.Aktuelle Projekte zum Thema Stadtentwicklung finden Sie hier.[mehr]
Veranstaltungen. In Riesa. | photocase.com | © Powermind

Vortrag anlässlich des 40. Todestages von John Lennon

Vortrag anlässlich des 40. Todestages von John Lennon Londoner Begegnung. Die Gespräche Hanns Eisler und John Lennon Januar 1962 treffen Hanns Eisler und John Lennon ganz unvermittelt und auf überraschende Weise in London aufeinander. Der eine ist knapp 64 Jahre, er ist der weltgewandte und angesehene "Komponist der Arbeiterklasse", ein Weltbürger. Es ist Eislers letztes Lebensjahr. Der andere ist gerade mal 21, mit den Beatles steht er am Beginn einer Weltkarriere. Der musikgeschichtliche Rang des einen wie des anderen ist unbestritten. Beide begegnen sich völlig unvoreingenommen anlässliche der Aufführung von Eisler "Deutscher Sinfonie" in England - und beide haben sich unglaublich viel und über alle Sprach- und Kulturbarrieren hinweg zu erzählen. Lesung, Gespräch, Musikbeispiele zum Buch "Das Neue, so merkwürdig" von Dr. Thomas Freitag. "Und wo das Neue so merkwürdig riecht und so merkwürdig aussieht, da bin ich als Komponist ganz begeistert." (Hanns Eisler, 5. Juli 1962) "Wir waren gut. Zumindest waren wir für die damalige Zeit gut." (John Lennon über seine frühesten Musikaufnahmen) Thomas Freitag Musikpublizist (Dr. phil.), langjährige Lehr- und Forschungstätigkeit an der Uni Potsdam, Kulturreferent, Stipendiat der Humboldt-Stiftung Bonn. Freitag legte mehrere wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Veröffentlichungen zur Liedgeschichte, Popularmusik und zum Thema Kind und Musik vor. Bekannt wurden seine Eisler-Lennon-Gespräche (Buch, Funk, Bühne), eine Kindergedichteanthologie und „Udo Lindenberg und der Osten“. Werke: Das Kinderlied: Ein alphabetisches Lesebuch. Lugert, Oldershausen 2000 Kinderlied – Von der Vielfalt einer musikalischen Liedgattung. Peter Lang, Frankfurt am Main/Berlin/Bern/New York 2001 (Hrsg.) Ein Rübenschwein fliegt um die Welt: Gedichte für kleine und große Kinder. Esslinger, Esslingen 2008 Fällt ein Negerlein vom Dach herab: Das ganze Elend im Kinderlied (Satire). Regia, Cottbus 2008 Jule Mondschaf Wolkenboot. 16 Porträts zum Lieder- und Versemachen für Kinder. Regia, Cottbus 2009 Brundibár: der Weg durchs Feuer. Regia, Cottbus 2009 „Das Neue, so merkwürdig …“ – Hanns Eisler, John Lennon. Die Gespräche. Neues Leben, Berlin 2010 Udo Lindenberg und der Osten. Neues Leben, Berlin 2011 Herms Niel. Regia, Cottbus 2014 Dienstag, 24.11.2020, Stadtmuseum Riesa, Poppitzer Platz 3, 01583 Riesa Karten zu 4 € oder 3 € im Museum vor Vortragsbeginn
Beginn:
24.11.2020, 17.00 Uhr 
Ende:
24.11.2020, 18.30 Uhr 
Anschrift:
Stadtmuseum Riesa, Poppitzer Platz, 01589 Riesa 
Telefon:
(01 62) 70 27 44 9 
Telefax:
()  
Mobil:
()  
Email:
Web:
Preis:
4,00 € / 3,00 €